Satzung

 

des Fördervereins Sekundarschule Freiherr Spiegel Halberstadt e.V.

 

§ 1            Name:

 

Förderverein Sekundarschule Freiherr Spiegel  Halberstadt e.V.

 

§ 2            Sitz:

 

Der Verein hat seinen Sitz in Halberstadt

 

§ 3            Zweck:

 

Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung

zur Unterstützung der Schüler und Schule in schulischen und

sozialen Angelegenheiten.

 

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen

Zwecke. Er ist politisch, konfessionell und weltanschaulich neutral.

 

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke, gemäß

Paragraph 52 AOff., verwendet werden. Die Mitglieder erhalten

keine Zuwendung aus den Mitteln des Vereins.

 

§ 4            Mitgliedschaft

 

Die Mitgliedschaft können natürliche und juristische Personen

durch schriftliche Willenserklärung erwerben. Die Mitglieder er-

halten keine Gewinnanteile oder sonstige Zuwendungen aus

Mitteln des Vereins.

 

§ 5            Ehrenmitglieder

 

Mitglieder und sonstige Personen, die sich um die Zwecke des

Vereins besondere Verdienste erworben haben, können durch den

erweiterten Vorstand auf Grund einstimmigen Beschlusses

zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

 

§ 6            Mitgliedsbeiträge

 

Der Verein erhält von seinen Mitgliedern Beiträge. Die Mitglieds-   beiträge sind jährlich zu entrichten. Die Zahlung erfolgt mittels

Lastschrift auf das Vereinskonto.

Der Beitrag ist bis zum 31.03. des Geschäftsjahres fällig.

Kontoinhaber:                ...........................

Kontonummer.               ............................

BLZ:                           ............................

Geldinstitut:                  ............................

 

 

§ 7            Beendigung der Mitgliedschaft

 

Die Mitgliedschaft endet:

1. durch Kündigung mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende des

Geschäftsjahres

2. durch Tod oder

3. durch Ausschluss

Die Kündigung der Mitgliedschaft muss schriftlich erfolgen.

 

§ 8            Ausschluss eines Mitgliedes

 

Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann der Vorstand den

Ausschluss eines Mitgliedes oder die Beendigung der Mitglied-

schaft beschließen. Dem Mitglied ist dies unverzüglich schrift-

lich, der Mitgliederversammlung mündlich zu begründen.

 

Das betroffene Mitglied hat das Recht, gegen den Beschluss

innerhalb eines Monats schriftlich beim Vorstand Einspruch

einzulegen. Über den Einspruch entscheidet die Mitgliederver-

sammlung mit einfacher Mehrheit.

 

§ 9            Organe des Vereins

 

Organe des Vereins sind:

- der Vorstand

- die Mitgliederversammlung

 

§ 10          Vorstand

 

Vorstandsmitglied kann jedes volljährige Mitglied werden.

Alle 2 Kalenderjahre wählt die Mitgliederversammlung in

offener Wahl einen ehrenamtlichen Vorstand mit folgender

Zusammensetzung:

1. Vorsitzender

2. Vorsitzender (Stellvertreter)

Schatzmeister

Schriftführer

 

Ferner gehören dem Vorstand der Schulleiter der Sekundarschule    und die Stellvertreterin an.

 

Vorstand im Sinne des Paragraphen 26 BGB sind der 1. Vorsitzen-

de und der 2. Vorsitzende. Sie sind jeweils alleinvertretungsberech-

tigt.

Im Falle seiner Verhinderung wird der 1. Vorsitzende vom 2. Vor-

sitzenden vertreten. Im Innenverhältnis darf der 2. Vorsitzende von

seiner Vertretungsmacht nur Gebrauch machen, wenn der 1. Vor-

sitzende tatsächlich oder rechtlich verhindert ist.

 

Der 1. Vorsitzende beruft den Vorstand mindestens einmal nach

Ablauf eines jeden Halbjahres innerhalb einer Frist von 8 Tagen

ein. Er leitet die Vorstandssitzungen, die Mitgliederversammlungen

und stellt die Tagesordnung auf.

 

Der Vorstand beschließt mit einfacher Mehrheit der anwesenden

Mitglieder.

 

§ 11          Mitgliederversammlungen

 

Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal im Jahr

einzuberufen.

Die Einberufung hat schriftlich unter Angabe der Tagesordnung   und mindestens 10 Tage vor dem Termin der Versammlung zu

erfolgen. Eine Mitgliederversammlung ist auch dann einzuberufen,        wenn die Einberufung von einem Drittel der Mitglieder unter An-

gabe des Zwecks und des Grundes vom Vorstand schriftlich ver-

langt wird.

Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Zahl der an-   wesenden Mitglieder beschlussfähig. Jedes Mitglied hat nur eine

Stimme.

Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst.

Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden.

Bei Neuwahl des Vorstandes entscheidet bei Stimmengleichheit    das Los.

Über die Mitgliederversammlung und die gefassten Beschlüsse ist ein Protokoll aufzunehmen, dass vom Schriftführer geführt, von ihm und dem 1. Vorsitzenden unterzeichnet wird.

Die Mitgliederversammlung entscheidet in allen Vereinsfragen,

soweit diese nicht durch Satzung und oder Beschluss dem Vor-

stand übertragen sind.

 

Satzungsänderungen oder die Auflösung des Vereins können

nur mit 2/3  Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen

werden.

 

§ 12          Ämter

 

Alle Ämter sind Ehrenämter

 

§ 13          Geschäftsjahr

 

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 14          Auflösung des Vereins

 

Ein Antrag auf Auflösung des Vereins muss wenigstens von 2/3

der Mitglieder schriftlich beim Vorsitzenden eingebracht werden.

Dieser hat den Antrag mindestens einen Monat vor Anberaumung

einer Mitgliederversammlung sämtlichen Mitgliedern bekannt-

zugeben. Zur Beschlussfassung dieser Mitgliederversammlung ist

die Anwesenheit von 2/3 aller Mitglieder und die Stimmenmehrheit

von 3/4 der erschienenen Mitglieder erforderlich.

Ist die Versammlung nicht beschlussfähig, so hat der Vorsitzende

innerhalb einer Monatsfrist eine neue Versammlung ein-

berufen, die dann ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen

mit Ÿ-Mehrheit der Anwesenden beschließen kann. Be-

schlüsse über die Satzungsänderung und über die Auflösung des

Vereins sind dem zuständigen Amtsgericht mitzuteilen.

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des

bisherigen Zwecks fällt das Vermögen der Sekundarschule Frei-

herr Spiegel Halberstadt zu, die es nur für gemeinnützige Zwecke

verwenden darf.

 

 

 

Halberstadt, den 19.11.02

 

 

 

.........................................                         ....................................

Vorsitzender                                             stellv.Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

                

 

 

                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

                

 

 

                

 

[zurück]